Lebensmittelausgabe:
Mo. und Do.
von 14:00 - 16:30 Uhr

Willkommen bei der Bad Hersfelder Tafel

Aktuelle Mitteilungen:
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Friedewalder Landfrauen besuchen die Bad Hersfelder TAFEL26.06.2018 - 20:56 
Die Mitglieder des LandfrauenVereins Friedewald informieren sich in ihrer Sommerpause über die Einrichtung und Arbeit der "Bad Hersfelder Tafel".

Die ehrenamtliche Mitarbeiterin Frau Iwan gibt uns Einblick in die Institution und Arbeit der Tafel. Unter dem Motto "verteilen statt vernichten" werden qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die im Wirtschaftsprozeß nicht mehr zu verwenden sind, an Menschen in Not weitergegeben.

Wir erfahren, daß es bundesweit ca. 1000 "Tafeln" gibt, die Lebensmittel an über 3 Millionen Bedürftige, davon 1/3 Kindern verteilen.

Die Tafel in Bad Hersfeld wurde vor ca. 12 Jahren durch den Kirchenkreis Hersfeld gegründet.
Etwa 70 bis 80 ehrenamtliche Mitarbeiter versorgen ca. 700 notleidende Menschen in unserer Region. Die Ausgabe der Lebensmittel erfolgt Montag, Mittwoch und Donnerstag, jeweils nachmittags an Personen mit Berechtigungskarte. Pro Einkauf wird ein Unkostenbeitrag von 2 Euro je Erwachsener erhoben, Kinder sind frei.

Außerhalb dieser Zeiten müßen jedoch noch vielfältige Aufgaben von den fleißigen Helfern getätigt werden:
Das Abholen der Lebensmittel, die vom regionalen Einzelhandel zur Verfügung gestellt werden, durch 2 eigene Kühlfahrzeuge; das anschließende Sortieren der Lebensmittel in Kisten; das Präsentieren im Laden; die Ausgabe der Lebensmittel; das Reinigen der Räume; Hygienevorschriften beachten; das Instandhalten der Räumlichkeiten; die Buchführung; das Organisieren und Einteilen der Mitarbeiter und noch viele weitere Arbeiten mehr...

Sehr erstaunt und beeindruckt sind alle Landfrauen über die vielfältigen und beschwerlichen Aufgaben die die Mitarbeiter der TAFEL in Bad Hersfeld mit großem Engagement bewältigen.

Daß die Miete für die Räumlichkeiten von der Stadt Bad Hersfeld übernommen wird, ist schon eine kleine Hilfe. Es fallen jedoch noch weitere hohe Kosten z.B. für Energie, Fahrzeuge etc. an, bei denen man auf finanzielle Spenden angewiesen ist.

Als Dank für diese ausführlichen Informationen übergibt der LandfrauenVerein Friedewald durch ihre Vorsitzende Frau Küch an Frau Iwan eine Spende in Höhe von 100 Euro. s. Bild! Diese Summe stammt aus dem Erlös eines Kuchenverkaufs.

Friedewald, im Juni 2018
Karla Engler

-------------------------------------------------------------------------------------------------
Zurück
Besucher
------------------

Online: 1
Besucher: 254556
Heute: 32
Gestern: 192